Wie funktioniert eine gute Arbeitsgruppe

Wie funktioniert eine gute Arbeitsgruppe So sind unsere Übungsstunden für uns bereichernd: Am Beginn (5-10 Minuten) kommen wir mit den Einzel-Schwungübungen-Schwungpendel einmal an. Um den Körper durchlässig zu machen, setzen wir mit den unterschiedlichen Stufen des Arme Schaukelns fort. Einbau auch der Übungen um die Hüftgelenke zu öffnen, Sweet Push, Zug am Kopf-Nacken, Push in […]

Eindrücke zum Thema Tai Chi und Wing Chun

Eindrücke zum Thema Tai Chi und Wing Chun Ich trainiere seit über 10 Jahren die Kampfkunst Wing Chun mit großer Begeisterung. Mein Lehrer ist Heilpraktiker und Zen-Körpertherapeut. Er lehrt ein lebendiges und schwingungsgeladenes Wing Chun. Dem Körper seine in ihm angelegten fließenden und dynamischen Bewegungsmuster zu entlocken, dabei im Kampf entspannt und stressfrei zu agieren, […]

Klassiker und Absichtslosigkeit

Klassiker und Absichtslosigkeit Nach einer anregenden Unterhaltung mit Daniel, in der es um die ‘Tai Chi Klassiker’ ging, dachte ich über einen Bestimmten Satz nach, über den Daniel und ich etwas unterschiedliche Auffassungen hatten. Und zwar über den Satz, der besagt: “Ich allein sehe den Gegner, aber der Gegner sieht mich nicht.” Daniel inspirierte mich […]

Teilnehmer Gedicht ‘Eine Stunde’

Teilnehmer Gedicht ‘Eine Stunde’ Eine Stunde (Ein Resume über die beiden Pole: “leicht – schwer, Himmel – Erde”) Da steht sie nun, voll allen Mutes(Tai Chi, das weiss sie, tut ja ‘gutes’!)Der ‘Maestro’ schaut sie prüfend an,“wir kommen zur Ruhe, ….. beginnen dann.” Da werden ‘Arme’ sanft bewegt,der Körper hin und her gedreht,die Wirbelsäule grad […]

Hokusai sagt

Hokusai sagt Mein Schüler Mathias Albers hat ein Gedicht von Roger Keys übersetzt, das sich auf den Maler Hokusai bezieht, der den Farbholzschnitt “die große Welle” angefertigt hat, ein Gemälde, das die Welt bewegt hat. Ein Gedicht von Roger Keys, Übersetzung: Matthias Albers, 2016Vielen Dank Matthias Albers für die schöne Übersetzung www.empathiehafen.de Hokusai Sagt (Roger […]

Warum Spielen so wichtig für mich ist

Warum Spielen so wichtig für mich ist Dieser Text entstand während einer Ausbildung zur Taichi Spielen-Kursleiterin, im Rahmen der persönlichen Forschungsarbeiten die alle Schüler*innen zwischen den Modulen für sich alleine, mit ihren Buddys oder Buddygruppen machen. Dieser Text entstand während einer Ausbildung zur Taichi Spielen-Kursleiterin, im Rahmen der persönlichen Forschungsarbeiten die alle Schüler*innen zwischen den […]

Traumglück

Traumglück Im Traum war ich mit einer Sache beschäftigt, an die ich mich leider nicht mehr erinnernkann. Es war auch nichts was es wert gewesen wäre erinnert zu werden. Es war eineTätigkeit wie das abtippen eines Manuskriptes, oder addieren von Tankquittungen. Eswar eine Tätigkeit, die wenn sie gut gemacht werden will die volle Aufmerksamkeitfordert, nicht […]

Geschriebenes vom Unschreibbaren

Geschriebenes vom Unschreibbaren Erklär mir mein Wunder Erklär mir mein Wunder. Es ist doch kein Wunder,es ist nur der Mond. Erklär mir den Mond.Der Mond ist ein Körper,der Körper ist Masse,die Masse braucht Teile.Die Teile sind sound ihre Teile wieder so. Das Wunder bleibt unklar. Die Klarheit ist unklärbar. Nur wer klar ist im Klarenist […]

Mein Onkel Riclef

Mein Onkel Riclef Mein Onkel Riclef soll ein freiheitsliebender junger Mann gewesen sein. Er habe sich sein Abitur aus der Schule abgeholt und sei ohne weiteren Gruß auf sein Fahrrad gestiegen und in die weite Welt hinausgeradelt. Riclef war Biologe mit einer tiefen Hingabe an die Pflanzenwelt. Manche Leute reisen durch die Welt um ein […]

Im Auge des Jaguars

Im Auge des Jaguars Wir waren schon seit einigen Wochen in Manaus und ich hatte mich daran gewöhnt, dass ich nur so lange schlafen konnte, wie die Hängematte noch pendelte. Stand sie still, wehte kein Wind mehr und das Rieseln der Schweißtropfen und ihr Plitschen aufden Steinboden weckten mich immer wieder auf. Wir fanden kein […]