HomeÜber unsDaniel Grolle

Daniel Grolle

Bei Daniel Grolle zu lernen bedeutet sich selbst zu bereisen.

Spielen, forschen, genießen, vertiefen.

Eine Atmosphäre von Vertrauen und Staunen.

Lebenslauf

aus dem Tai Chi Buch

Daniels Lehrer

aus dem Tai Chi Buch

Lebenslauf

aus dem Tai Chi Buch

Daniels Lehrer

aus dem Tai Chi Buch

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

1980 begann er den Tai Chi Weg bei seiner Tante Christel Proksch.

Als Jugendlicher fuhr er allein auf einem selbstgebauten Floß einen Wüstenfluss hinunter. Schließlich lebte er in einem tiefen Canyon zusammen mit einem Berglöwen.
Später nahm Daniel an einer Filmexpedition mit Rüdiger Nehberg teil. Die halbjährige Reise führte zu den Yamomami, den letzten Indianern, die damals noch unberührt von unserer Zivilisation im Urwald, am Oberlauf des Rio Negro lebten. Dort aß Daniel Grolle mit den Indianern zusammen die Asche und damit den Geist ihrer Toten. 

Als Kurzgeschichtenautor schrieb er Bücher für den Luchterhand Verlag u. a.

und erhielt mehrere Literaturpreise.
Er war einer der ersten, die nach dem „eisernen Vorhang“ den heiligen Tempel auf dem U Dan Shan in den Wudang-Bergen bereiste, auf dem nach der Legende das Tai Chi entstanden sein soll. 

Er schrieb mit an einem Buch über die Pionierinnen der Körpertherapie und traf die alten großen Damen um von ihnen zu lernen. Er lernte bei vielen der großen Tai Chi Meister unserer Zeit und unterrichtet heute die Kurzform aus dem Yang Stil nach Cheng Man Ching. 

Er lernte ebenso in den Bereichen Theater, Gesang, Tanz, Kunst, Medizin, Psychologie, Tantra, Coaching und Meditation.

Er initiierte und leitete die ersten Jahre die „Bundesvereinigung für Tai Chi und Qigong e.V..“

den Interessenverband der Tai Chi Übenden aus Deutschland. Er gewann mehrere Tai Chi Meisterschaften in verschiedenen Disziplinen.

In dem Buch „Tai Chi spielen“ hat er die Tai Chi Form nach Cheng Man Ching klar und verständlich gegliedert dar gestellt. Daniel Grolle hat 7 Jahre an diesem Buch geforscht und geschrieben und viele Tai Chi Fragen in wissenschaftlicher Klarheit beantworten können. 

All das Erfahrene mündet in eine liebevolle Atmosphäre in der es möglich ist einfach Du selbst zu sein.
Ein Motto?

„zu Frieden werden“

Tai Chi spielen
- das Buch

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

300 Seiten, 1500 Graphiken und Fotos, mit QR Codes zu über 200 begleitenden Übungsfilmen

Ein Schatz an Anregungen und Lernwegen zur Cheng Man Ching Form

Ästhetisch und angenehm zugänglich für den Anfänger.

Ein tiefgründiges Nachschlagwerk für Fortgeschrittene.

In dem Buch werden alle Bewegungen der Tai Chi-Form in ihre Grundelemente „Schritt setzen“, „Gewicht verlagern“ und „Drehung“ zerlegt. So hat etwa die „Peitsche“ zehn und der „Kranich“ drei solcher Grundelemente. Zu jedem dieser Grundelemente gibt es ein farbiges Bewegungsfoto, auf dem durch Doppelbelichtung der Ablauf dieser Veränderung sehr gut zu erkennen ist. Dazu findest Du ein Foto aus der Perspektive des Lernenden auf seinen Lehrer, das Dir das Nachmachen der Bewegung erleichtert. In einer abgesetzten Farbe kann der interessierte Leser dann eine detaillierte Beschreibung der Arm- und Bein-Bewegungen finden. Nochmals farblich getrennt sind auch die häufig gemachten Fehler nachzulesen und wiederum in eigenen Textblöcken Kommentare zu Gesundheit, Kampfkunst oder Philosophie und Übungen, die den Inhalt dieser Choreographiestelle verständlich machen. Begleitet wird das Ganze von mehr als 200 Übungsfilmen begleitet.  Im Buch befindet sich dann ein QR Code. Mit dem Handy kannst Du so zu jeder Stelle die richtigen Filme abrufen.  Zusammengenommen bietet dieses Buch einen Schatz an Wissen zu der Cheng Man Qing Form, der sowohl dem Anfänger einen ästhetischen und leicht verständlichen Einstieg ermöglicht, als auch dem Fortgeschrittenen oder Lehrer eine Wissenstiefe vermittelt, wie sie in Buchform bislang nicht zu haben war.

Daniel Grolles Lehrer

Christel Proksch

Ohne Christel hätte ich Taiji nie kennen gelernt, ohne Christel sähe mein Leben vollständig anders aus.

Der große Ben Lo

Der große Ben Lo. Der direkteste, engste, treueste, älteste Schüler des sagenhaften Chen Man Ching.